Weltcup-Triathlon Tiszaújváros Ungarn

Nach der erfolgreichen SM ging es für Felix dieses Wochenende bereits weiter nach Ungarn an den Weltcup-Triathlon in Tiszaújváros. Das Spezielle an diesem Event ist, dass es am Samstag über die Sprintdistanz eine Qualifikation mit drei Läufen, je 30 Athleten, gibt und am Sonntag das Finale über die gleiche Distanz ausgetragen wird.
Felix legte nach dem Schwimmen den schnellsten Wechsel aller Läufe hin und schaffte es so in die 2. Radgruppe. Diese verlor ein paar Sekunden auf die sechs Mann starke Spitzengruppe bevor es aufs Laufen ging. Auch dieser Wechsel gelang Felix sehr gut und er nahm als zweiter seiner Gruppe die Laufstrecke in Angriff.
„Von Beginn des Laufens fühlte ich mich nicht gut. Wir hatten mehrere schnelle Läufer in der Gruppe, die sofort davonzogen. So war mir schnell klar, dass es heute nicht für die Quali reicht. Ich konnte am Ende etwas zulegen, allerdings zu spät. Auch wenn eine Qualifikation eher überraschend gewesen wäre, war ich doch etwas enttäuscht, dass ich beim Laufen nicht zeigen konnte, was ich drauf habe. Der 16. Schlussrang in meinem Lauf ist aber gar nicht so schlecht. „ So Felix.

 

No Replies to "Weltcup-Triathlon Tiszaújváros Ungarn"


    Got something to say?

    Some html is OK