Video von Max 2020

More

flying on clouds

Max kommt nach der Verletzung wieder ins Training rein.     More

Max konnte sein Training wieder aufnehmen

Rund eine Woche nach seinem Fahrradsturz konnte Max sein Training wieder aufnehmen. Er bereitet sich auf die ETU-Triathlon Europameisterschaften vom 28. August 2020 in Tartu EST vor, die immer noch geplant sind. Hier einige Fotos von den Hill Rap Trainings im schönen St. Moritz. More

Max stürzt im Velotraining und verletzt sich

Am Freitagnachmittag stürzte Max mit seiner Trainingsgruppe in Samedan. Vier Athleten seiner Trainingsgruppe in St. Moritz fuhren am Freitagnachmittag auf der Strasse in Zuoz ein Windschattentraining, als der vorderste Fahrer mit einer unbekannten Velofahrerin kollidierte. In der Folge stürzten alle hinteren Athleten und mussten zur Untersuchung ins Spital gebracht werden. Die anfänglichen Befürchtungen wurden nicht bestätig und Max erlitt zum Glück keine Knochenbrüche. Die Diagnose ergab neben den Prellungen und Schürfungen ein schmerzhaftes Beckentrauma. Dementsprechend muss er ... More

Super Leistung von Max in Lausanne über die 5000m mit neuer PB

LV Langenthal schreibt: "5000m Vereinsrekord für Max Studer  Am Abendmeeting in Lausanne schaffte Max Studer in 13:54,11, was er vor einem Monat in Wetzikon mit 14:01,90 noch knapp verpasst hatte: Er knackte den uralten LVL-Rekord von Bruno Lafranchi aus dem Jahr 1978. Max bleibt damit an der Spitze der Schweizer Bestenliste und noch beeindruckender: Seit Philipp Bandi vor 10 Jahren, sind nur zwei Schweizer schneller gewesen als Max: Julien Wanders und Jonas Raess. Beeindruckend auch, wie Max seine Leistungen einfach scheinbar locker (?) aus dem Triathlon-Training heraus bringt. Immerhin ... More

Entrücklicher Sieg am Laufmeetinig in Wetzikon

Zahlreiche Mittel- und Langstreckenspezialisten nutzten das Lauf-Meeting in Wetzikon für ihren Einstieg in die Bahnsaison, so auch Max, denn er wollte seine Frühform testen. Dass diese Form stimmt, zeigte er im 5000 m Rennen. Im Online-Bericht von Swiss-Athletics war nachzulesen: «Im Rennen der Männer ging der Sieg an den Triathleten Max Studer (LV Langenthal/14:01,98). Der 10 000-m-Schweizer-Meister Eric Rüttimann (LC Uster) wurde in 14:04,29 Dritter, der Schweizer Marathon-Rekordhalter Tadesse Abraham (LC Uster) wurde in 14:16,28 Vierter.» Dass er als Triathlet sogar gegen diese ... More

Max siegt am 10km Lauf von Payerne

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg zeigte Max am Sonntag in Payerne, dass seine Form für das erste WTS Rennen von 7. März in Abu Dhabi stimmt. Vom Start weg übernahm er die Führung und lies die Verfolger hinter sich. Mit 20,6 Sek. Vorsprung kam er in der Zeit von 30.00,4 ins Ziel und verpasste den Streckenrekord nur um 5,2 Sekunden. More

Max gelingt mit einem Sieg ein guter Start in die Olympia-Saison

ATU African Triathlon Cup in Maselspoorts. Anlässlich des Trainings-Camps von Swiss Triathlon in Stellenbusch, Südafrika bot sich der ATU African Triathlon Cup in Maselspoorts als Trainingswettkamp an. Gemeinsam mit einigen anderen Athleten des Camps und dem  National-Coach flog Max zum Sprint Triathlon. In der Startliste, die nach dem ITU World Ranking sortiert wird, wurde Max zum ersten Mal an einem internationalen Triathlon als Nummer 1 geführt. Entsprechend hoch waren auch seine Erwartungen. Mit einer guten Schwimmleistung startete er ins Rennen, danach vermochte er auf dem Rad ... More

Max Studer siegt mit grossem Vorsprung am Dietiger Neujahrslauf (12.1km)

Dietikon, 11. Januar 2020 Max Studer siegt mit grossem Vorsprung am Dietiger Neujahrslauf (12.1km) Mit einer mutigen Rennstrategie distanzierte Max den Zweitplatzierten um 1‘47‘‘. Mit einer Endzeit von 36‘20‘‘ verbesserte Max den sechs Jahre alten Streckenrekord um fast zwei Minuten. Am Samstag, 11. Januar 2020 fand im Rahmen des ZKB ZueriLaufCups unter dem Patronat der Zuercher Kantonalbank in Dietikon der 53. Dietiker Neujahrslauf statt..(Bild: PPR/Nick Soland). More

Weltcup in Santo Domingo: Max Studer wieder auf dem 4. Rang!

Hinter dem amerikanischen Trio auf dem Podest klassiert sich Max beim letzten Weltcup-Triathlon des Jahres, der über die Olympische Distanz führte, auf dem sehr guten 4. Platz. Nach Platz 6 (Banyoles/ESP), 2 (Weihai/CHN) und Rang 4 (Tongyeong/SKR) schaffte es Max zum vierten Mal innerhalb von 2 Monaten an Weltcup-Rennen in die Top 6. Für das Rennwochenende reiste Max aus dem minus 10 Grad kalten St. Moritz in das 35 Grad warme Santo Domingo. Nach einem sehr guten Schwimmen fuhr Max sofort nach dem Wechsel in der Führungsgruppe auf dem Rad aktiv mit. Trotz eines schlechten Wec... More